Christian Hauke

LTTA-Artist / Stahlbildhauer

Der gebürtige Würzburger Stahlbildhauer Christian Hauke nahm 2013 an einer LTTA-Stunde seiner Tochter teil und erlebte, welche Begeisterung beim Lernen durch die Kunst entstehen kann. Dadurch angespornt, begann er zwei Tage später mit seiner LTTA-Ausbildung.

Seit 1999 arbeitet Hauke im eigenen Atelier, er fertigt Auftragsarbeiten von Stahlplastiken,  entwickelt und entwirft Stahlexponate, auf künstlerische, jedoch auch handwerkliche Weise. Stahl ist sein Material, schon seine Vorfahren waren im 15. Jahrhundert Schmiede.

Nach seiner Lehre in Regensburg zum Rohrschlosser, arbeitete er in Würzburg, in zahlreichen metallverarbeitenden Berufen, zuletzt sechs Jahre als Schlosser und Schmied, seit 1997 ist er Ausbilder des Handwerks.

Seine künstlerische Ader erprobte er schon als 13 – Jähriger, mit der Herstellung steinzeitlicher Werkzeuge, zu Bweginn der 90er entdeckte er die Schwarz/Weiß -Fotografie und entwickelte im eigenen Labor.

1995 erste Ausstellung mit Stahlexponaten in Würzburg, seitdem  Ausstellungen in ganz Bayern. Zwischen 2001 u. 2004 Zusammenarbeit mit dem Metallkünstler Georg Weidauer, 2008 Fertigstellung Mühlrad, alte Mainmühle. 2009 Charakterstudie in Stahl: Hans Huckebein von Wilhelm Busch.

In Kindergärten, Schulen und seiner Werkstatt hält er Workshops, gibt  Erwachsenen –  Grundkurse im Schlossern und Schweißen.