Lernen durch die Künste

Für die Förderung der neuen Lehrmethode (LTTA) an der Mittelschule Heuchelhof, bei der Lehrer und Künstler zusammenarbeiten, überreichte Harald Hofmann (links), der Leiter des Beratungscenters der Sparkasse Mainfranken Würzburg am Heuchelhof einen Scheck über 1500 Euro, den Schüler der Klassen 5A und 6b präsentieren. Weiterhin auf dem Foto Bettina Durchholz (Dritte von links), Schulleiter Winfried Ginschel (rechts) und Katharina Wawerek (zweite von rechts)

Die Mittelschule Heuchelhof arbeitet bereits im dritten Schuljahr erfolgreich  mit dem Bildungsprogramm  „Learning through the Arts“ (LTTA), Lernen durch die Künste. Die Idee, dass Künstler den Schülern einen anderen Zugang zum Lernstoff der Kernfächer bieten können, kam ursprünglich aus Kanada. Schüler engagieren sich dadurch emotional stärker für den Unterrichtsablauf. Inzwischen arbeiten auch in Stadt- und Landkreis Würzburg mehrere Schulen im Unterricht mit Lehrer-Künstler-Kooperationen.

Zu Beginn dieses Schuljahres fand an der Mittelschule Heuchelhof die erste LTTA–Fortbildung im aktuellen Ausbildungsjahr für Künstler und 20 Lehrkräfte aller Schularten aus Mainfranken und Baden-Württemberg statt. Geleitet wurde die Veranstaltung von der Künstlerin Barbara Mahler. In diesem Rahmen fand auch eine Unterrichtsmitschau einer LTTA-Stunde in der Klasse 5a von Bettina Durchholz statt.

Mahler vermittelte den Schülern ein farbiges Druckverfahren mit Naturprodukten (Blättern, Zapfen, Beeren) als Ausgangsmaterial. In der fertigen Druckvorlage mussten die Schüler dann versuchen, eine konkrete Gestalt zu erkennen und die abstrakten Punkte und Linien des Drucks mit farbiger Kreide zu verbinden. Diese Kunstwerke dienten den Schülern im weiteren Unterricht als Vorlage für eine Fantasieerzählung.

LTTA  bietet den Schülern die Möglichkeit, mit verschiedenen Künstlern aus den Bereichen der Bildenden Kunst, Schauspiel, Tanz und Musik ein Unterrichtsthema gemeinsam zu erarbeiten.

Klar dürfte natürlich sein, dass Künstler und Lehrer für die Kooperation pädagogisch fortgebildet und die Künstler honoriert werden müssen. Einen offiziellen Etat gibt es dafür nicht. LTTA-Lehrerin Bettina Durchholz ist daher auf Sponsoren angewiesen. Für dieses Schuljahr haben sich bereits der Lions Club und der Rotary Club finanziell engagiert und jetzt auch die Sparkasse Mainfranken am Heuchelhof. Dadurch wird die genannte Lehrer-Künstler-Partnerschaft möglich.

Gesichert ist ebenfalls die LTTA-Ausbildung für Katharina Wawerek, Klassenlehrerin der 6b der Mittelschule Heuchelhof. Auch für die Klasse 5a von Bettina Durchholz ist je Trimester eine LTTA-Veranstaltung vorgesehen.

Quelle: MainPost, angelehnt an Otto Kindermann